Anspannung beeinflusst unsere Leistungen

Posted on

Jeder von uns hat bestimmt schon einmal erlebt, dass trotz guter Vorbereitung in der Prüfung Fragen auftauchen und einem die Antworten fehlen. Nach der Prüfung weiß man diese dann wieder. Auch bei einer Diskussion fallen einem häufig erst im Nachhinein die besten Argumente ein.

Doch wie kommt es dazu? Das menschliche Gehirn funktioniert dann am effektivsten, wenn wir uns in einem Zustand der mittleren Anspannung befinden. Der Mensch hat in diesem Zustand Zugriff auf all sein Wissen. Hierbei passen wir unsere Verhaltensweisen flexibel an die Forderungen der Außenwelt an und haben Zugang zu all unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Steigt die Anspannung aber über den optimalen Zustand, wird unser Verhalten immer ineffektiver und der Mensch hat keinen vollen Zugriff mehr auf seine potenziellen Möglichkeiten. Zu Anspannungen zählen beispielsweise Nervosität, Stress oder Unruhe. Zu wenig Anspannung, z.B. wenn man morgens noch nicht richtig wach ist, ist ebenfalls nicht immer von Vorteil. Denn dies führt zu  den gleichen ineffektiven Verhaltensmustern. Man ist nicht voll leistungsfähig. Daraus resultiert, dass vor einer Prüfung eine gewisse – jedoch nicht zu starke – Anspannung notwendig ist, um gute Leistungen zu erbringen (vgl. Erfolgreich lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf, S.177-178).

Für das richtige Maß an Anspannung empfehlen wir das Lernen mit der Karteikarten Software BRAINYOO für eure Prüfungen. Ihr könnt in Ruhe wiederholen und selber einstellen, in welchem Modus ihr am besten lernen könnt. Selbst unterwegs ist das Lernen dank unserer BRAINYOO App möglich. Aber denkt daran, nicht über eure Grenzen hinaus zu lernen. Dafür zeigt euch BRAINYOO eine Lernpause an.

Und nun viel Spaß beim Vorbereiten und nicht vergessen – alles in Maßen, nicht in Massen!

Tags: , ,


FIND US ON FACEBOOK