Was dich in deiner Elektroniker Prüfung erwartet

Du bist aber nicht nur daran interessiert zu wissen wie du für die Prüfung lernen kannst, sondern möchtest natürlich auch eine genaue Vorstellung darüber haben was du in deiner gesamten Ausbildung überhaupt alles lernst und was genau davon in der Elektroniker Abschlussprüfung abgefragt wird. Natürlich lernst du sehr viel in deiner Ausbildung, du möchtest ja auch ein guter Elektroniker oder eine gute Elektronikerin werden. Damit du das auch schaffst wird dir dein Ausbildungsunternehmen sowie die Schule dir sehr viele und ausführliche Lerninhalte vermitteln. Hier siehst du was die Schwerpunktthemen deines Ausbildungsberufes sind die du übermittelt bekommen wirst.

 

Elektroniker Prüfungswissen- das lernst Du während der gesamten Ausbildungszeit

 

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planung und Organisation der Arbeit, Bewertung von Arbeitsergebnissen
  • Montage und Anschluss von elekt. Betriebsmitteln
  • Messung und Analyse von elekt. Funktionen & Systemen
  • Beurteilung der Sicherheit von elekt. Betriebsmitteln / Anlagen
  • Installation und Konfiguration von IT-Systemen
  • Beratung / Betreuung von Kunden, Erbringen von Serviceleistungen

 

Das sind die grundlegenden Ausbildungsinhalte, die dir während deiner Elektroniker Ausbildung in der Berufsschule und im Betrieb vermittelt werden. Natürlich wird sich mit dem einen oder anderen Lerninhalt deiner Elektroniker Ausbildung noch ausführlicher beschäftigt. Die Prüfungsfragen der Elektroniker Abschlussprüfung beinhalten die oben aufgeführten Themen. Sowie auf den Lehrstoff der Berufsschule soweit er mit der Berufsausbildung zum Elektroniker in Verbindung gebracht werden kann.

Wie die Elektroniker Prüfung abläuft

Zunächst einmal besteht die Elektroniker Abschlussprüfung aus 5 Bereichen:

  1. Wirtschafts- und Sozialkunde
  2. Präsentation und Fachgespräch
  3. Ganzheitliche Aufgabe I
  4. Ganzheitliche Aufgabe II
  5. Durchführung und Dokumentation einer Projektarbeit

 

Die Bereiche “Ganzheitliche Aufgabe I“, “Ganzheitliche Aufgabe II“, “Wirtschafts- und Sozialkunde“, sowie „Durchführung und Dokumentation einer Projektarbeit“ erfolgen durch eine schriftliche Prüfung. Der Bereich “Präsentation und Fachgespräch“ wird mündlich abgeprüft.

Du kannst in jedem Prüfungsfach 100 Punkte erreichen. Die Notenzusammensetzung ist wie folgt:

100 bis 92 Punkte                            Note 1 = sehr gut
Unter 92 bis 81 Punkte                               Note 2 = gut
Unter 81 bis 67 Punkte                              Note 3 = befriedigend
Unter 67 bis 50 Punkte                              Note 4 = ausreichend
Unter 50 bis 30 Punkte                              Note 5 = mangelhaft
Unter 30 bis 0 Punkte                         Note 6 = ungenügend

 

Du hast deine Elektroniker Prüfung bestanden, wenn du:

  • in keinem Prüfungsbereich ungenügende Leistungen erreicht hast

 

Nach der Abschlussprüfung zum Elektroniker bekommst du eine Bescheinigung in der drin steht ob du die Prüfung bestanden hast oder nicht. Wenn du bestanden hast erhältst du ein Prüfungszeugnis mit der Leistung die du erbracht hast sowie der Gesamtpunktzahl. Hast du nicht bestanden sollte dir das kurz mitgeteilt werden außerdem wirst du drauf hingewiesen, dass du eine Wiederholungsmöglichkeit.

Präsentation und Fachgespräch                                                         

Für den Bereich „Präsentation und Fachgespräch“ wird eine 30- minütige mündliche Prüfung durchgeführt, in der du deine Projektarbeit in folgenden Punkten darstellen sollst:

  • Problem und Lösungskonzept
  • Relevanter fachlicher Hintergrund
  • Begründung deiner Vorgehensweise

Mündliche Ergänzungsprüfung des Elektronikers

Auch wenn du deine Prüfung nicht bestanden hast besteht die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung, diese kannst du machen, wenn du in zwei der schriftlichen Prüfungsfächer mit „mangelhaft“ und in den übrigen Fächern mindestens mit „ausreichend“ bewertet wurdest. Die Ergänzungsprüfung des Elektronikers kann nur in einem der zwei mit „mangelhaft“ bewerteten Fächern ausgeführt werden aber auch nur wenn diese eine bedeutende Auswirkung auf das Bestehen deiner Prüfung hat. In einer Dauer von 15 Minuten wirst du von den Prüfern über das jeweilige Themengebiet befragt. Das neue Ergebnis für das jeweilige Prüfungsfach wird aus der Note der schriftlichen und aus der mündlichen Ergänzungsprüfung gemacht.

Punkte schriftlich: x 2

+ Punkte mündliche Ergänzungsprüfung: 3

= neue Punktzahl des Faches

= Note entsprechend Notenzusammensetzung

 

Vor Beginn der mündlichen Prüfung erhältst du von der IHK einen Ausdruck mit dem bisherigen Ergebnis der schriftlichen Prüfungen. Hast du die oben genannten Leistungen erbracht bekommst du auch direkt ein Antragsformular für die mündliche Ergänzungsprüfung beigefügt.

Wenn du die mündliche Ergänzungsprüfung machen möchtest musst du das Antragsformular zur mündlichen Prüfung mitbringen damit die Prüfer dir nach der Prüfung sagen können ob die Ergänzungsprüfung gewährleistet wird und wann sie demnach stattfinden wird. Normalerweise findet sie aber direkt danach statt. Deine Prüfung ist bestanden, wenn du dann zusammen mit der mündlichen Ergänzungsprüfung mindestens ausreichende Leistungen erbracht hast.

Wiederholungsprüfung des Elektronikers

Allerdings kann deine nicht bestandene Prüfung auch zweimal wiederholt werden, das kannst du schon am nächsten Prüfungstermin tun. Du musst aber nicht alle Prüfungen nachholen du kannst auch einen Antrag stellen das du nur die Prüfungsfächer nachholst wo du weniger als 50 Punkte erreicht hast. Die Anmeldung muss aber innerhalb von zwei Jahren geschehen es wird ab dem Tag der Beendigung der nicht bestandenen Prüfung gerechnet.

 

€ 17.99
inkl. 19% MwSt.