Digitales Lernen: In Bremen offiziell gefördert

Posted on

Für Schüler ist es Alltag, für Lehrer eine Revolution: Tablets und Smartphones sollen in den kommenden Monaten erstmals gezielt im Unterricht eingesetzt werden, allen Bedenkenträgern und nicht abgeschlossenen Studien zum Trotz.

Auch wenn Schüler hin und wieder das Gefühl haben, das pädagogische Konzept des referierenden Lehrkörpers wurde zusammen mit dem roten Faden irgendwo jenseits des Klassenraums zu einem dekorativen, aber unantastbaren Denkmal drapiert: so ist es nicht. Wissenschaftler, Forscher und natürlich SchulleiterInnen und LehrerInnen wollen relevantes Wissen in der bestmöglichen Art vermitteln. Schließlich bemisst sich deren Reputation auch daran wie gut ein Abschlussjahrgang im Vergleich zu anderen Schulen und Bundesländern abschneidet.

Dass ein Smartphone für das Lernen geeignet sein könnte und dass ein Tablet neben Facebook, Instagram und Pinterest weitere Funktionen beherrscht, sickert langsam aber stetig durch die pädagogischen Instanzen hindurch und wird nun erstmals durch die Bremer Bildungssenatorin Claudia Bogedan von offizieller Stelle (quasi) anerkannt.

Deutschlandradio „Digitales Lernen kann den Schulalltag verbessern“ Beitrag

Das Deutschlandradio hat dieser Bremer Initiative einen Beitrag gewidmet und neben der Bremer Bildungssenatorin auch den Journalisten Christian Füller zu seiner Einschätzung „Tablets & Smartphones im Schulalltag“ befragt.

Das Ergebnis ist hörenswert und deckt sich in erstaunlich vielen Punkten mit unserer Einschätzung und unserer Erfahrung: Ja, digitales lernen muss gezielt eingesetzt werden. Ja, digitales Lernen kann kreativ, kollaborativ und trotzdem individuell sein. Ja, der digitale Lernerfolg hängt auch von einem passenden Nutzungskonzept ab. Und: Nein – die Lösung muss nicht erst ganz neu erfunden werden. Real existierende Probleme wie fehlendes WLAN oder eine für „Technikungeübte“ zu komplizierte Benutzerführung sind bereits gelöst. Wir nennen es Brainyoo und bieten es als kostenlose Software und App zum Download an.


FIND US ON FACEBOOK