Ich weiß, wo du bist

Posted on

Eine App, die die eigenen Kontaktdaten durchstöbert oder ganz leichten Zugriff auf private Fotos hat. Was erst einmal erschreckend klingt, ist bei Smartphone-Anwendungen gar nicht so selten. Parallel zu ständig neuen Entwicklungen im digitalen Zeitalter tauchen Fragen rund um den Datenschutz auf. Möchte ich, dass Facebook weiß, welche anderen Websites ich besuche? Ist es mir egal, wenn mein Handy meinen Standort an Google sendet? Will ich meinen Skype-Account mit meinem Facebook-Profil verknüpfen? Im undurchsichtigen Datenschutz-Dschungel fragt man sich, wer denn überhaupt ein Recht auf welche Informationen hat

Abgesehen von politischen Skandalen wie der NSA-Affäre, bei der das Handy der Bundeskanzlerin abgehört wurde, gibt es hin und wieder auch Enthüllungen, die zwar weniger Medienecho mit sich bringen, für den Normalo-User aber viel relevanter sind. Jüngstes Beispiel: Die kostenlose und äußerst beliebte Smartphone App ‚Brightest Flashlight Free‘, eine Taschenlampe fürs Handy. Die Anwendung brachte für die User nicht nur Licht ins Dunkel, sondern führte sie auch hinters Licht, als sie Daten zu ihrem Aufenthaltsort sammelte und ohne deren Wissen heimlich weiterverkaufte (vgl. hier). Eine erschreckende Bilanz zieht Focus: An die 200.000 Android Apps sammeln für die eigentliche Funktion der Anwendung vollkommen unnötige GPS-Daten. Da so etwas häufig auch deshalb vorkommt, weil Nutzer sich mit Apps nicht gut genug auskennen, berät Chip Online, wie man zwielichtigen Kandidaten die Spionage-Rechte wieder abspenstig machen kann.

So schnelllebig wie die digitale Welt ist, bei der eine neue App die nächste jagt, ist es eigentlich kein Wunder, dass manchmal der angestaubte Datenschutz hinterherhinkt. Schade jedoch, wenn es zu Lasten des Otto Normalverbrauchers geht, der doch eigentlich nur eine Taschenlampe wollte.

Als BRAINYOO User braucht Ihr natürlich keine Sorge zu haben – wir gehen mit Euren Daten vertraulich um und verkaufen sie nicht weiter. Die BRAINYOO Android App sammelt auch keine Daten zu Eurem Standort. Sie registriert lediglich, ob Ihr gerade online seid, damit Ihr Euren Lernstand mit der Cloud synchronisieren könnt. Um zu verhindern, dass andere Anwendungen auf die BRAINYOO Daten auf Eurem Smartphone zugreifen können, halten wir außerdem die Hardware ID eures Gerätes fest.

Tags: , ,


FIND US ON FACEBOOK