Kaufmann/Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen

Ausbildung und Prüfungsvorbereitung

Ordnung und geregelte Abläufe sind dir wichtig? Du ziehst Abwechslung der Routine vor? Du hast gerne Kontakt mit Menschen?

 

Dann ist eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen genau das Richtige für dich. Du organisierst die Unterbringung von Waren und den Versand, überwachst Arbeitsprozesse, kalkulierst Preise, erstellst Aufträge und Angebote und berätst Kunden in Hinsicht auf die Verpackung oder den Transport.

 

Die Ausbildung der Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistung dauert drei Jahre, erfolgt in Industrie und Handel (zum Beispiel Speditionen) und wird durch die IHK geprüft. Du verkaufst logistische Dienstleistungen sowie Verkehrsdienstleistungen. Die Schwerpunkte der Ausbildung sind folgende: Festlegen der Verkehrsverbindungen unter Beachtung der verkehrsgeografischen und wirtschaftlichen Konditionen, Kundenorientierung, Schadensverminderung und -verhütung, Gefahrenvermeidung und Beachten der Sicherheitsvorschriften.

Deine Ausbildung findet sowohl in einem Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Der Unterricht wird entweder an zwei Tagen pro Woche oder als Blockunterricht abgehalten. Während der Ausbildung erwirbst du außerdem Kenntnisse über die Organisation deines Betriebes, Umweltschutz wie auch Rechte und Pflichten während deiner Lehre. In der Schule werden dir neben den berufsspezifischen auch allgemeine Kenntnisse in Fächern wie Wirtschaft- und Sozialkunde vermittelt.

 

Es gibt keine vorgeschriebene Vorbildung für diese Ausbildung, die meisten Betriebe stellen jedoch überwiegend Auszubildnende mit Hochschulreife ein. Um eine Ausbildung antreten zu können, solltest du kaufmännisches Denken, Kundenorientierung, Durchsetzungsvermögen sowie Verhandlungsgeschick besitzen. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung kannst du dich zum/zur Fachwirt/-in weiterbilden oder beginnst ein Studium, durch das du beispielsweise den Bachelor im Fach Logistik oder Supply-Chain-Management erwerben kannst.

€ 23.99
inkl. 19% MwSt.

Fortbildung: Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik

Die Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in wird ebenfalls durch die Industrie- und Handelskammer geprüft. Sie kann per Fernunterricht (21 Monate) oder in Teil- (18 Monate) oder Vollzeit (4 Monate) absolviert werden. Fachwirte steuern und planen kaufmännische Prozesse, sie arbeiten beispielsweise in der Schiff- oder Luftfahrt, im Gütertransport- und Verkehrsgewerbe oder in Hafen- und Umschlagsbetrieben.

Um für die Prüfung zugelassen zu werden, ist eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Logistik und Güterverkehr sowie eine einjähriger Berufserfahrung erforderlich. Nach Abschluss der Fortbildung können Fachwirte ohne Hochschulzugangsberechtigung ein Studium antreten, in dem sie beispielsweise einen Bachelorabschluss im Fach Verkehrsbetriebswirtschaft erzielen können.