Lernen mit offenen Fragen

You are here:

Im Falle von offenen Fragen, muss der Benutzer selbst entscheiden, ob er die Frage richtig und vollständig beantwortet hat. Dieses Format eignet sich besonders zum Lernen von Kontextfragen, bei denen es nicht darauf ankommt korrekt jedes Wort wiederzugeben. Vielmehr geht es darum zu beurteilen, ob man die sachlichen Inhalte richtig beantworten konnte. Gerade bei komplexeren Antworten wie das vollständige Aufzählen aller Merkmale eines bestimmten Objekts ist es wichtig, dass der Benutzer sich zur Beantwortung der Frage Notizen macht, anhand derer er erkennen kann, ob etwas vergessen wurde. Wie Abbildung unten zeigt, bietet BRAINYOO dazu das Eingabefeld „Eigene Antwort“. Nachdem die Schaltfläche „Zeige Antwort“ bedient wurde, kann der Benutzer seine eigene Antwort mit der richtigen vergleichen. Anschließend muss er über die entsprechenden Schaltflächen entscheiden, ob die Karteikarte in den Kästen herauf- oder herabgestuft werden soll. Weitere Funktionen in der Lernmaske sind:

  • Edit-Schaltfläche:
    Fallen dem Lernenden bei einer vorgelegten Frage Fehler auf, die er sofort korrigieren möchte, kann er mit dieser Schaltfläche den WYSIWYG-Editor aktivieren, ohne die Lernsession zu verlassen.
  • Eselsbrücke-Schaltfläche:
    Eselsbrücken sollen dem Benutzer helfen die richtige Lösung einer Frage zu finden, ohne die Antwort direkt zu verraten. Mit dieser Schalfläche blendet er die Eselsbrücke ein.
  • Favoriten-Schaltfläche:
    Dient zum Markieren der aktuellen Karteikarte als Favoriten, um sie beispielsweise später noch einmal gesondert anzeigen zu lassen.
  • Frage-Antwort-Tausch-Schaltfläche:
    Gerade bei Vokabeln oder Definitionen macht es Sinn, die Abfragerichtung zu drehen. Dabei werden dann die Antworten abgefragt und die Fragen werden zur Antwort.
  • Über die unten eingeblendeten Kästen erhält der User immer ein aktuelles Feedback zu seinem Lernstand.

Die Lernmaske, offene Frage