Luftverkehrskaufmann lernen und Prüfungsvorbereitung

Du kannst kaufmännisch denken? Du kannst dich durchsetzen? Du hast gern Kontakt mit Menschen? Du hast ausgeprägte Kenntnisse in Englisch?

Dann ist die Ausbildung zum oder zur Luftverkehrskaufmann / -frau genau das, was du suchst. Kaufleute für Luftverkehr arbeiten bei Linien- und Charterfluggesellschaften oder bei Flughafenbetrieben. Sie beraten Kunden, buchen Hotelzimmer oder Mietwagen, berechnen Flugpreise und Frachtkapazitäten oder erstellen Frachtpapiere. Außerdem sind sie bei der Abfertigung von Gepäck und Fluggästen, beim Kauf von Treibstoff und Ersatzteilen, bei der Planung der Betankung des Flugzeuges und Wartungsarbeiten sowie bei der Entwicklung von Marketingstrategien aktiv.

 

Die Lehre des Luftverkehrskaufmanns

Die Prüfung nach dreijähriger Lehre wird durch die Industrie und Handelskammer abgenommen. Voraussetzungen für die Lehre sind u.a. Kundenorientierung, kaufmännisches Denken, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick. Themen, die behandelt werden, sind bspw. Aufgaben bei der Verkehrs- und Verkaufsabwicklung, Erstellung der Kosten-, Leistungs- und Streckenrechnung, Fachausdrücke, Maße und Gewichte sowie Zoll- und Passagierabfertigung. Während der Ausbildung erwirbst du außerdem Kenntnisse über Themen wie Organisation des Ausbildungsbetriebs, Umweltschutz sowie Rechte und Pflichten während der Ausbildung. In der Schule erlernst du weitere Kenntnisse in allgemeinen Fächern (Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde…) und in den berufsspezifischen Lernfeldern. Deine Ausbildung zum / r Luftverkehrskaufmann / -frau erfolgt in der Berufsschule und einem Lehrbetrieb. Der Unterricht in der Schule kann als Blockunterricht oder an zwei Tagen pro Woche erfolgen, je nach Bildungseinrichtung. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann man sich zum / r Fachwirt / in für Güterverkehr und Logistik fortbilden oder mit Zugangsberechtigung zur Hochschule ein Studium antreten, indem bspw. ein Bachelor im Fach Luftverkehrsmanagement erzielt werden kann.

€ 149.00
€ 128
inkl. 19% MwSt.
Sie sparen: 14%

Fortbildung: Fachwirt /in für Güterverkehr und Logistik

Fachwirte der Güterverkehrs – und Logistikbranche steuern und planen kaufmännische Prozesse, sie arbeiten bspw. in der Schiff- oder Luftfahrt, im Gütertransport- und Verkehrsgewerbe und oder in Hafen- und Umschlagsbetrieben. Um Zugang zur Fortbildungsprüfung zu erhalten, ist eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Logistik und Güterverkehr sowie eine einjähriger Berufserfahrung erforderlich. Die Prüfung wird durch die IHK abgenommen, die Lehre dauert per Fernunterricht (21 Monate) und oder Teil- (18 Monate) oder Vollzeit (4 Monate), kann aber je nach Bildunsganbieter unterschiedlich sein. Die Abschlussprüfung besteht aus Gebieten wie z.B. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit sowie Entwicklung und Vermarktung von Logistik- und Güterverkehrsdienstleistungen. Zusätzlich ist eine mündliche Prüfung angesetzt, in der eine Präsentation und ein Fachgespräch durchgeführt werden. Dabei sind gute Kenntnisse in Recht, Mathematik und Wirtschaft von Vorteil. Nach Abschluss der Fortbildung können Fachwirte und Fachwirtinnen ohne Hochschulzugangsberechtigung ein Studium antreten, wobei sie bspw. einen Bachelorabschluss im Fach Verkehrsbetriebswirtschaft erzielen können.