Support-Hotline: +49-611-447 54 42-2

Geprüfter Industriefachwirt IHK

Geprüfter Industriefachwirt IHK

Die Verbindung von fundierten Prüfungsinhalten und modernen Lerninstrumenten sind der sicherste Weg zu einer gelungenen IHK-Abschlussprüfung

 
Ihre Inhalte zu „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“:
  • Volks- und Betriebswirtschaft, 130 Karten
  • Rechnungswesen, 109 Karten
  • Recht und Steuern, 154 Karten
  • Unternehmensführung, 174 Karten
 
Ihre Inhalte zu „Handlungsspezifische Qualifikationen“:
  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen, 92 Karten
  • Produktionsprozesse, 151 Karten
  • Marketing und Vertrieb, 153 Karten
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen, 65 Karten
  • Führung und Zusammenarbeit, 47 Karten
Dies ist ein hochwertiges Lernprodukt für die kostenlose Lernsoftware BRAINYOO – geeignet für PC/Mac, iPad/iPhone sowie für Android-Geräte. 
149,00 €
128,00 €
inkl. 7% MwSt.
Sie sparen: 14%

Trusted Shops Gütesiegel - Hier können Sie die Gültigkeit prüfen> PCI DSS Trusted Shop

Pro­dukt­be­wer­tun­gen
Pro­dukt­be­wer­tun­gen
0 Bewertungen
1 Bewertung
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Unproduktive Zeiten am Schreibtisch, abnehmende Lernmotivation, Zeitdruck und Prüfungsangst? Haben Sie gehört, die Prüfung sei schwer und es gebe eine hohe Durchfallquote?
 

Hiobsbotschaften sind nicht dazu geeignet, Ihre Lernmotivation zu unterstützen. Solche Aussagen behindern Ihren Lernprozess. Glauben Sie nicht alles, was Ihnen erzählt wird, machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit den richtigen Lernhilfen.

Mit jedem Klick produktiv und zeitoptimiert – Geprüfter Industriefachwirt IHK digitale Lernkarteikarten
 
  1. Wissen für die IHK-Prüfung: Genau darauf kommt es an – nicht alles wissen müssen, jedoch alles wissen müssen für die IHK-Prüfung. Das macht den Unterschied zwischen Bestehen und Durchfallen. Vertrauen Sie unserer Fachkompetenz und Ihrer erfolgreichen IHK-Prüfung steht nichts mehr im Wege
  2. Alle Prüfungsinhalte: 1080 Lernkarten für alle Prüfungsbereiche zur IHK-Prüfung Geprüfter Industriefachwirt
  3. Richtig wiederholen: Ohne regelmäßige Wiederholungen bleibt nichts im Gedächtnis! Deshalb haben Sie hier wichtige Wiederholungsvariationen zum dauerhaften Einprägen des notwendigen Fachwissens. Egal ob für Ihr Langzeitgedächtnis, für einen Prüfungsprobelauf oder nach dem Zufallsprinzip, nutzen Sie auf jeden Fall alle Optionen. Nur so werden Sie das Gelernte auch in der realen Prüfung abrufen können.
  4. Angepasst an Ihren Zeitplan: Lernen Sie effizient mit iPhone, Android, iPad und Laptop überall und Sie brauchen keine zusätzlichen Zeitressourcen.
  5. Quintessenz: Die Verbindung von fundierten Prüfungsinhalten und modernen Lerninstrumenten sind der sicherste Weg zu einer gelungenen IHK-Abschlussprüfung.
Wenn es bisher nicht funktioniert hat, hier ist Ihre Lösung: Mit dem Videocoaching „Rechnungswesen“ endlich verstehen! Dann klappt es auch in der IHK-Prüfung!
Rangfolge der Lernmedien

Aktiv lernen
  • Lernkarteikarten
  • Videocoachings

 

Passiv lernen
  • Hörbücher

 

Aktives Lernen ist der erste Schritt zum Erkennen, Verstehen, Üben – der Verstehensprozesses.

Passives Lernen ist der Lernabschluss – Ihre Ohren werden gebraucht! Sie machen sich fit, das Erlernte anzuwenden!

Fakt: Aktiv und passiv lernen gehören zwingend zusammen!
 

Start – aktiv lernen!
Vor der Prüfung – passiv lernen!


Der Fachmann an Ihrer Seite

Dr. Marius Ebert ist Diplomkaufmann und Schnell-Lernspezialist, der sich seit Jahrzehnten intensiv mit der Erwachsenenbildung auseinandersetzt. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Dozent vieler Fortbildungslehrgänge, und hier ist besonders darauf hinzuweisen, dass er alle Prüfungsfächer der jeweiligen Weiterbildung unterrichtet, z. B. den Geprüften Technischen Betriebswirt, den Geprüften Betriebswirt u. a., weiß er genau, mit welchen Lernschwierigkeiten gerade Erwachsene zu kämpfen haben.

Diese Erkenntnisse fanden ebenso Eingang in die Lernkarteikarten wie die Erfahrungen seiner zwölfjährigen Mitgliedschaft in diversen IHK-Prüfungsausschüssen z. B. für den Geprüften Technischen Betriebswirt, den Geprüften Betriebswirt u. a. für alle Prüfungsfächer inklusive Projektarbeit, Fachgespräch und Präsentation. Ein unbezahlbarer Fundus an Expertenwissen für Ihren erfolgreichen IHK-Abschluss!

Zahlungsmodalitäten und Lieferbeschränkung...

Akzeptierte Zahlungsmethoden:

visa  mastercardvorkasse paypal

 Es bestehen keine Lieferbeschränkungen.

Die ersten Schritte mit Ihrem Premium-Lernprodukt

Lernsoftware

Lernsoftware

Die BRAINYOO Lernsoftware

Zu Ihrem Premium-Lernprodukt erhalten Sie zusätzlich gratis die BRAINYOO Lernsoftware, mit der sofort nach dem Kauf mit einem Webbrowser losgelernt werden kann. Auch unsere kostenlose Desktop-Software für Windows und Mac OS X eignet sich hervorragend zum Lernen und zur Erstellung eigener Lernlektionen. Außerdem können Sie unterwegs jederzeit mit den kostenfreien Apps für die iOS- und Android-Plattformen auf Ihre Lerninhalte zugreifen.


 Wissenschaftlich erprobte Lernkartei Wissenschaftlich erprobte Lernkartei
In Kooperation mit Wissenschaftlern der Neuropsychologie integriert die Software die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse.

Individuelle Zeitabstände Individuelle Zeitabstände
Damit das Lernen an die individuelle Vergessenskurve angepasst ist, kann man den Rhythmus der Wiederholung selbst bestimmen.

Verschiedene Abfragemodi Verschiedene Abfragemodi
Um das Lernen optimal auf die eigenen Anforderungen abzustimmen, bietet BRAINYOO einen Langzeitgedächtnis-, Prüfungs- und Zufallmodus.

Lernen mit Eselsbrücken Lernen mit Eselsbrücken
Den selbst erstellten Inhalten können Notizen und Eselsbrücken zugefügt werden. So wird das Auswendiglernen von komplexen Zusammenhängen zum Kinderspiel

Multimediales Lernen Multimediales Lernen
Selbst erstellte Karteikarten der BRAINYOO Lernsoftware lassen sich multimedial gestalten, um beim Lernen so viele Sinne wie möglich anzusprechen.

Strukturiertes Lernen Strukturiertes Lernen
Selbst erstellte Karteikarten lassen sich in BRAINYOO leicht in Lektionen und Sub-Lektionen organisieren. So verliert man beim Lernen nie den Überblick.

Logo des c't-Magazins

"Wer sowohl zu Hause als auch unterwegs mit Lernkarten büffeln möchte, sollte einen Blick auf Brainyoo werfen. Der Hersteller hat das Leitner-System durchdacht umgesetzt"

Logo der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung

"Karteikarten aus Pappe waren gestern – zumindest für den ambitionierten Smartphone-Besitzer. Mit dieser Anwendung kann nun auch unterwegs gepaukt werden."

Logo Campusleben Wiesbadener Kurier

"Die Software erspart das lästige Wühlen in einem Stapel von handgeschriebenen Karteikarten."

 Innovationspreis 2015
Mehr Ansichten
X
prev
next

Expertenmeinungen

"BRAINYOO - Die Software mit dem mehrfachen Lernturbo!"
Prof. Dr. Werner Heister - Autor und Dozent für BWL an der Hochschule Niederrhein


"Entscheidend für ein sinnvolles und befriedigendes Lernen in Studium und Beruf sind inhaltliches Verständnis und systematische Wiederholung...Empfehlenswert!"
Dr. Christian Hoppe - Neuropsychologe am Uniklinikum Bonn


"Durch die automatische Wiedervorlage von Fragen und Problemen konzentriert sich der/die Studierende zielführend auf Bereiche, die noch der Festigung bedürfen."
Prof. Dr. Hanno Kube, Universität Mainz

Beispielfragen
12. Was sind Opportunitätskosten?
1. Grenzen Sie die VWL von der BWL ab!
89. Was könnte der Staat im Rahmen einer nachfrageorietierten Fiskalpolitik tun, um die Konjunktur anzukurbeln?
117. Erläutern Sie die Haftung aus unerlaubter Handlung = Delikthaftung lt. § 823 ff. BGB!
40. Wie stellt man sich im theoretischen Modell die Preisbildung im Oligopol vor?
Skizzieren Sie kurz die Regelungen des UWG zur Werbung!
Was ist Rechtsfähigkeit?Ab wann ist ein Mensch rechtsfähig?
Was ist der Gläubigerverzug? Welche Rechtsvorschriften sind relevant?
Geben Sie ein Beispiel für ein gesetzliches Schuldverhältnis!
Beschreiben Sie die Stellung des BGB im Verhältnis zu anderen Gesetzen!
Beschreiben Sie die Budgetierungsform Top Down und Bottom up!
Was sind die Vorteile und was sind die Nachteile einer Bottom-up Budgetierung?
Zeigen Sie das Schema einer Angebotskalkulation im Handel!
Grenzen Sie die Vollkostenrechnung von der Teilkostenrechnung ab!
Wie werden die Erfolgskonten in der Finanzbuchhaltung abgeschlossen?
Welche Ansätze gibt es, um Konflikte zu lösen?
Erläutern Sie das Verhaltensgitter - managerial grid - mit dem Führungstypen zweidimensional bestimmt werden können!
Grenzen Sie die Divisionalorganisation von der Funktionalorganisation ab!
Unterscheiden Sie quantitative und qualitative Ziele eines Unternehmens und geben Sie Beispiele!
Beschreiben Sie die Elemente einer Stellenausschreibung eines Unternehmens in der Presse!
18. Welche Frage beantwortet der Rentenbarwertfaktor und welche Frage beantwortet der Wiedergewinnungsfaktor?
37. Was sagt die Verbrauchsabweichung und was sagt die Beschäftigungsabweichung in der Plankostenrechnung aus? Wer ist jeweils verantwortlich?
24. Diskutieren Sie das Problem der Differenzinvestition / Komplementärinvestition in der Investitionsrechnung!
60. Was ist der Unterschied zwischen einer Hypothek und einer Grundschuld?
6. Wie werden die kalkulatorischen Abschreibungen im Rahmen der Kostenvergleichsrechnung berechnet?
21. Wie plant man den Materialfluss und den Transport?
108. Wie läuft die Warenanahme ab?
7. Zeigen Sie die wirtschaftlichen Auswirkungen auf, wenn die Fertigungstiefe verringert wird!
38. Was ist Kuppelproduktion?
55. Was bezeichnet man als logistische Kette?
151. Welche Schwächen hat der Tausender-Kontaktpreis / TKP?
147. Was verstehen Sie unter einem Briefing und was ist zu beachten?
144. Nennen Sie den Grundgedanken und die drei Säulen von Customer Relation Marketing, CRM!
55. Welche preispolitischen Möglichkeiten bietet das Internet?
69. Welche Kriterien sind wichtig, wenn man sich zwischen dem indirekten und dem direkten Absatz entscheiden soll?
90. Was ist ein Katalog-Show-Room?
11. Welche Techniken zur Zeitplanung im Rahmen des Projektmanagements kennen Sie?
16. Wie kann der qualitative Personalbedarf festgestellt werden?
7. Was sind die Aufgaben, die Verantwortungen und die Befugnisse eines Projektleiters?
26. Ihre Aufgabe ist es, die verschiedenen Dokumente, die im Rahmen eines Projektes anfallen, zu gliedern.Wie könnte eine solche Projektdokumentation gegliedert sein?
33. Was ist der Sinn von Risikomanagement im Rahmen eines Projektmanagement?
42. Welche Pflichten hat ein Ausbildender und wo sind diese geregelt?
47. Nennen Sie einige Präsentationstechniken!
32. Beschreiben Sie das Management by Objectives-Konzept MbO!
27. Beschreiben Sie den Ansatz von McGregor!Was ist in diesem Zusammenhang intrinsische und extrinsische Motivation?
45. Was verstehen Sie unter Arbeitsergonomie?
Was versteht man unter Performance Improvement PI?
Wie wird der Bedarf mit Hilfe der synthetischen Methode ermittelt?
Nennen Sie die Bestandteile, die ein Qualitätsmanagement-System haben sollte!
Grenzen Sie folgende Fehlerarten voneinander ab:1. Kritischer Fehler2. Überkritischer Fehler3. Hauptfehler4. Nebenfehler5. Nebensächlicher Fehler
Grenzen Sie die Begriffe deterministische und stochastische Bedarfsermittlung voneinander ab!Geben Sie Beispiele, welche Verfahren für welche Artikel geeignet sind!
Grenzen Sie die Begriffe deterministische und stochastische Bedarfsermittlung voneinander ab!Geben Sie Beispiele, welche Verfahren für welche Artikel geeignet sind!
Kennzeichnen Sie die betriebswirtschaftliche Bedeutung der Logistik!
Nennen Sie stichwortartig einige Punkte der Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften BGV und der Unfallverhütungsvorschriften UVV!
Unterscheiden Sie fixe und variable Lagerkosten!
Zeigen Sie, nach welcher Formel man in der Praxis die optimale Bestellmenge berechnen kann, und nennen Sie die Prämissen dieses Modells!
Nennen Sie die Aufgaben der Warenflusssteuerung!
Nennen Sie Unterschiede zwischen Desk-Research und Field-Research?
Wie kann man Bezugsquellen für Material ermitteln?
Wie kann man Preise von Angeboten vergleichen?
Was ist eine Bagatellklausel?
Unterscheiden Sie den direkten und den indirekten Import!
Geben Sie praktische Beispiele für Situationen, wo der Teileverwendungs-Nachweis wichtig ist!
Wie wird der Bedarf mit Hilfe der synthetischen Methode ermittelt?
Was ist der Unterschied zwischen primären und sekundären Gemeinkosten?
Welche Möglichkeiten gibt es, Zuschlagssätze zu kalkulieren?
Skizzieren Sie einige Möglichkeiten, wie man die Umweltpolitik des Unternehmens und das Marketing verbessern kann!
Nennen sie mindestens zwei Beispiele / Gründe für einen nichtigen Vertrag!
Wie wird das Eigentum an unbeweglichen Sachen übertragen?
Wie kann man prüfen, wenn es um Schadenserssatz statt der Leistung geht = der Gläubiger will die Leistung nicht mehr und darüber hinaus Schadensersatz?
Beschreiben Sie die erste Stufe des Gewährleistungsfalls im Kaufrecht!
Was ist1.  Gewährleistung2.  Garantie 3. Kulanz?
Entwerfen Sie eine Checkliste, um zu prüfen, ob das Projekt voraussichlich wie geplant ablaufen wird!
Was ist der Sinn eines Unternehmensleitbildes?
Was ist das Mitarbeiterpotenzial und wie kann man es fördern?
Beschreiben Sie die Potenzialanalyse für Mitarbeiter!
Welchen Sinn haben Führungsgrundsätze und für welche Betriebe werden sie normalerweise formuliert?
Nennen Sie Beispiele für kontinuierliche und bodengebundene Fördersysteme!
Was ist die Aufgabe des Logistikcontrollings?
Von welchen Determinanten ist die Lagerplanung abhängig?
Nennen Sie die den vierten bis sechsten Schritt - Arbeitsschritte - der Wertanalyse mit den entsprechenden Teilschritten DIN 69910!
Unterscheiden Sie die geordnete von der chaotischen Lagerhaltung!
Pro­dukt­be­wer­tun­gen
Kundenmeinungen
Seriöses, gut durchdachtes Konzept Kundenmeinung von Sebastian
Bewertung
Ich war erst skeptisch, ob es sich hierbei wirklich um ein seriöses Konzept handelt.
Dieses Gefühl hat sich jedoch nicht bewahrheitet: Ich nutze das Karteisystem zum Lernen auf dem Smartphone, um jede freie Minute ausnutzen zu können. Ich spare mir hiermit die Zeit des Zusammentragens von Prüfungswissen und erhalte dieses in systematischer und komprimierter Form aufbereitet.
Dank und Lob an den Hersteller! (Veröffentlicht am 27.12.2015)
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Geprüfter Industriefachwirt IHK

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *


 

Unsere Partner

 

Verlagslogo Abavus
Verlagslogo Awihr
Verlagslogo  Bange Verlag
Verlagslogo  Beltz
Blue Consulting
BizTrain 4U
Boorberg Verlag
Compact Verlag
Der Steuertrainer
DWA Verlag
Elsevier
Europa Lehrmittel Verlag
Gildebuchverlag
Haufe Akademie
Haug Verlag
Juraexamen
Jura Intensiv Verlag
Kiehl Verlag
Klett Lerntraining
Verlag für Lernmedien
Niederle Media Verlag
NWB Verlag
PONS Verlag
Projekt Akademie Bonn
Prozubi
Schäffer Poeschel
Spirit@PM
Springer
Thieme
UTB
VDE Verlag
Verlagshaus Zitzmann
VVW GmbH
WipraX
YOUR CAREER

Zahlungsmethoden

Bequem einfach und sicher zahlen.

visa  mastercardvorkasse paypal

Geprüfte Qualität

  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung

Ausgezeichnet

  • Didaktisch herausragend
  • Technologisch führend
  • Wissenschaftlich erprobt

Comenius EdoMedia AwardInnovationspreis IT 2015

PAYMENT METHOD

FOLLOW US ON

Vimeo Feed