Support-Hotline: +49-611-447 54 42-2

Industriekaufmann

Industriekaufmann

Fit für die Zwischenprüfung und den Endspurt! Prüfungsinhalte sicher beherrschen für beide Prüfungen!

 
Das sind die prüfungsrelevante Themen:
 
  • I Berufsbild, 507 Karten
  • II Geschäftsprozesse, 28 Karten
  • III Werströme, 80 Karten
  • IV Wertschöpfungsprozesse, 28 Karten
  • V Leistungserstellung, 205 Karten
  • VI Beschaffungsprozesse, 191 Karten
  • VII Personalwirtschaft, 176 Karten
  • VIII Jahresabschlussanalyse, 53 Karten
  • IX Weltwirtschaft, 242 Karten
  • X Absatzprozesse, 324 Karten
  • XI Investition und Finanzierung, 142 Karten
  • XII Unternehmensprojekte, 5 Karten
  • Kommunikation, 73 Karten
  • EDV, 180 Karten
  • Controlling, 9 Karten
 
Dies ist ein hochwertiges Lernprodukt für die kostenlose Lernsoftware BRAINYOO – geeignet für PC/Mac, iPad/iPhone sowie für Android-Geräte.
149,00 €
128,00 €
inkl. 7% MwSt.
Sie sparen: 14%

Trusted Shops Gütesiegel - Hier können Sie die Gültigkeit prüfen> PCI DSS Trusted Shop

Pro­dukt­be­wer­tun­gen
Pro­dukt­be­wer­tun­gen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Sie starten mit der Berufsausbildung zum Industriekaufmann und wollen von Anfang an effizient lernen? Sie wollen mit einem sicheren Gefühl in die Prüfungen gehen und sie bestehen?
 
Sicherheit in allen Prüfungsthemen beendet die Prüfungspanik!
 
  1. Ausrichtung: Relevante Prüfungsinhalte, Prüfungsschwerpunkte, Unverständlichkeiten werden aufgeklärt, punktgenaue Antworten
  2. Umfassend: 2243 Prüfungsfragen mit detaillierten Auflösungen für die Berufsausbildung – Industriekaufmann, die digitalen Lernkarteikarten
  3. Ideal umsetzen: Entscheidend ist das Richtige richtig zu lernen! Diese Lernsoftware beinhaltet Lernmethoden, die sich bewährt haben – jetzt anfangen und die Prüfungen bestehen!
  4. Zeit maximal eingesetzen: Verfügbare Zeit nutzen mit iPhone, Android, Tablet und Laptop an jedem Ort
  5. Resultat: Sicherheit im gesamten Lernstoff, Prüfungen sicher bestehen
Der Ausbildungsspezialist

Dr. Marius Ebert ist Diplomkaufmann und Schnell-Lernspezialist, der sich seit Jahrzehnten intensiv mit der Erwachsenenbildung auseinandersetzt. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Dozent vieler Fortbildungslehrgänge und hier ist besonders darauf hinzuweisen, dass er alle Prüfungsfächer der jeweiligen Weiterbildung unterrichtet z. B. den Geprüften Technischen Betriebswirt, den Geprüften Betriebswirt u. a., weiß er genau, mit welchen Lernschwierigkeiten gerade Erwachsene zu kämpfen haben.

Diese Erkenntnisse fanden ebenso Eingang in die Lernkarteikarten wie die Erfahrungen seiner zwölfjährigen Mitgliedschaft diverser IHK-Prüfungsausschüsse z. B. für den Geprüften Technischen Betriebswirt, den Geprüften Betriebswirt u. a. für alle Prüfungsfächer inklusive Projektarbeit, Fachgespräch und Präsentation. Ein unbezahlbarer Fundus an Expertenwissen für Deinen erfolgreichen Abschluss!

Zahlungsmodalitäten und Lieferbeschränkung...

Akzeptierte Zahlungsmethoden:

visa  mastercardvorkasse paypal

 Es bestehen keine Lieferbeschränkungen.

Die ersten Schritte mit Ihrem Premium-Lernprodukt

Lernsoftware

Lernsoftware

Die BRAINYOO Lernsoftware

Zu Ihrem Premium-Lernprodukt erhalten Sie zusätzlich gratis die BRAINYOO Lernsoftware, mit der sofort nach dem Kauf mit einem Webbrowser losgelernt werden kann. Auch unsere kostenlose Desktop-Software für Windows und Mac OS X eignet sich hervorragend zum Lernen und zur Erstellung eigener Lernlektionen. Außerdem können Sie unterwegs jederzeit mit den kostenfreien Apps für die iOS- und Android-Plattformen auf Ihre Lerninhalte zugreifen.


 Wissenschaftlich erprobte Lernkartei Wissenschaftlich erprobte Lernkartei
In Kooperation mit Wissenschaftlern der Neuropsychologie integriert die Software die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse.

Individuelle Zeitabstände Individuelle Zeitabstände
Damit das Lernen an die individuelle Vergessenskurve angepasst ist, kann man den Rhythmus der Wiederholung selbst bestimmen.

Verschiedene Abfragemodi Verschiedene Abfragemodi
Um das Lernen optimal auf die eigenen Anforderungen abzustimmen, bietet BRAINYOO einen Langzeitgedächtnis-, Prüfungs- und Zufallmodus.

Lernen mit Eselsbrücken Lernen mit Eselsbrücken
Den selbst erstellten Inhalten können Notizen und Eselsbrücken zugefügt werden. So wird das Auswendiglernen von komplexen Zusammenhängen zum Kinderspiel

Multimediales Lernen Multimediales Lernen
Selbst erstellte Karteikarten der BRAINYOO Lernsoftware lassen sich multimedial gestalten, um beim Lernen so viele Sinne wie möglich anzusprechen.

Strukturiertes Lernen Strukturiertes Lernen
Selbst erstellte Karteikarten lassen sich in BRAINYOO leicht in Lektionen und Sub-Lektionen organisieren. So verliert man beim Lernen nie den Überblick.

Logo des c't-Magazins

"Wer sowohl zu Hause als auch unterwegs mit Lernkarten büffeln möchte, sollte einen Blick auf Brainyoo werfen. Der Hersteller hat das Leitner-System durchdacht umgesetzt"

Logo der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung

"Karteikarten aus Pappe waren gestern – zumindest für den ambitionierten Smartphone-Besitzer. Mit dieser Anwendung kann nun auch unterwegs gepaukt werden."

Logo Campusleben Wiesbadener Kurier

"Die Software erspart das lästige Wühlen in einem Stapel von handgeschriebenen Karteikarten."

 Innovationspreis 2015
Mehr Ansichten
X
prev
next

Expertenmeinungen

"BRAINYOO - Die Software mit dem mehrfachen Lernturbo!"
Prof. Dr. Werner Heister - Autor und Dozent für BWL an der Hochschule Niederrhein


"Entscheidend für ein sinnvolles und befriedigendes Lernen in Studium und Beruf sind inhaltliches Verständnis und systematische Wiederholung...Empfehlenswert!"
Dr. Christian Hoppe - Neuropsychologe am Uniklinikum Bonn


"Durch die automatische Wiedervorlage von Fragen und Problemen konzentriert sich der/die Studierende zielführend auf Bereiche, die noch der Festigung bedürfen."
Prof. Dr. Hanno Kube, Universität Mainz

Beispielfragen
9. Auch bei den Produktionsgütern unterscheidet man Verbrauchsgüter und Gebrauchsgüter. Nennen Sie je ein Beispiel!
2. Was beeinflusst menschliche Bedürfnisse?
35. Was sind Werkstoffe?
Welche Informationen findet man im Handelsregister?
63. Was ist die ordentliche Gerichtsbarkeit?
10. Unterscheiden Sie Kern- und Unterstützungsprozesse!
9. Was ist Prozessorientierung?
28. Was versteht man unter Supply Chain Management (SCM)?
13. Beschreiben Sie die prozessorientierte Organisation genauer!
26. Nennen Sie einige Module von Enterprise Resource Planning, ERP!
74. Grenzen Sie die Begriffe Jahresüberschuss und Bilanzgewinn voneinander ab!
67. Was sind latente Steuern, und wie müssen sie bilanziell berücksichtigt werden?
40. Was besagt das Realisationsprinzip?
79. Nennen und erklären Sie zwei horizontale Finanzierungsregeln!
5. Unterscheiden Sie Bilanz und Inventar nach der Art der Darstellung!
17. Beschreiben Sie, wie die primären Gemeinkosten verteilt werden!
27. Was ist die Verbrauchsabweichung in der Plankostenrechnung?Wer ist verantwortlich?
20. Beschreiben Sie die Divisionskalkulation und grenzen Sie sie von der Zuschlagskalkulation ab!
6. Unterscheiden Sie Einzel- und Gemeinkosten!
10. Was sind Anderskosten?
Was ist Baustellenfertigung?
Nennen Sie Vor- und Nachteile der Werkstattfertigung!
Was versteht man unter Auftragsfreigabe?
Was ist Arbeitszerlegung?
Wie ermittelt die REFA die Vorgabezeit?
Was hat die denzentrale Lagerung für Vorteile?
Was sind die Voraussetzungen für das Just-in-time-Verfahren?
Was ist Inventur und welche Inventurverfahren gibt es?
Welche Rechte hat der Lagerhalter?
Wie kann man Lager nach Art der Lagerung strukturieren?
Wie berechnet man den Zeitgrad und wie berechnet man den Leistungsgrad?
Was ist eine Sondervergütung?
Erklären Sie die Berechnung beim Zeitakkord (auch Stückzeitakkord genannt)!
Was ist das Faktorenverfahren?
Was ist Arbeit auf Abruf?
Was sind Rücklagen?
Was ist der Cash-Flow?
Wie ist die Eigenkapitalrentabilität definiert? Was sagt sie aus?
Wie ist die Liquidität dritten Grades definiert?
Wie werden Forderungen bewertet?
Was macht den Faktor Arbeit gut und ergiebig?
Nennen Sie einige Maßnahmen der Fiskalpolitik!
Was ist ein Mittelstandskartell?
Wie bildet sich der Marktpreis bei unvollkommener polypolistischer Konkurrenz?
Welche Informationen können aus der Zahlungsbilanz hergeleitet werden?
Was ist Inflation?
Wie kann das Distributionssystem eines Unternehmens (die äußere Organisation) aufgebaut sein?
Was bedeutet Produktvereinheitlichung, Produktspezialisierung und Marktspezialisierung?
Was ist eine unverbindliche Preisempfehlung?
Was ist ein Diensteanbieter und was ist kommerzielle Kommunikation nach TMG?
Wie könnte ein Produktentwicklungsprozess ablaufen?
Welche Kennzahlen nutzt man im Finanzierungscontrolling?
Welche finanztechnischen Maßnahmen gibt es im Rahmen einer Sanierung?
Was muss der Insolvenzverwalter nach dem Berichtstermin tun?
Was ist ein Insolvenzplan?
Was kann ein Unternehmen tut, das in ersthaften Liquiditätsprolemen steckt?
Was versteht man unter Feedback?
Was ist Voice over IP?
Welche Bedeutung haben Informationen für ein Unterrnehmen?
Was sind unternehmensexterne Informationsquellen?
Welche Regeln muss man beachten, um Konflikte zu lösen?
Nennen Sie beispielhaft einige Netze für die mobile Kommunikation!
Welche Nachteile hat die Mobilkommunikation?
Welche Regeln gelten für das Feedback?
Was ist ISDN?
Was ist analoge Datenübermittlung?
Welche Arten von Software kann man unterscheiden?
Welche Kriterien sind wichtig, um Bildschirme zu unterscheiden?
Beschreiben Sie den Datenschutz für personenbezogene Daten durch Protokollierung!
Was ist eine Schnittstelle eines Computers?
Nennen Sie Beispiele für Standardsoftware, die im Unternehmen eingesetzt wird!
7. Was ist das Berichtswesen?
9. Nennen Sie weitere Controlling-Instrumente!
8. Was ist ein Kennzahlensystem?
4. Was ist Budgetierung?
2. Unterscheiden Sie operatives und strategisches Controlling!
Pro­dukt­be­wer­tun­gen
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Industriekaufmann

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *


 

Unsere Partner

 

Verlagslogo Abavus
Verlagslogo Awihr
Verlagslogo  Bange Verlag
Verlagslogo  Beltz
Blue Consulting
BizTrain 4U
Boorberg Verlag
Compact Verlag
Der Steuertrainer
DWA Verlag
Elsevier
Europa Lehrmittel Verlag
Gildebuchverlag
Haufe Akademie
Haug Verlag
Juraexamen
Jura Intensiv Verlag
Kiehl Verlag
Klett Lerntraining
Verlag für Lernmedien
Niederle Media Verlag
NWB Verlag
PONS Verlag
Projekt Akademie Bonn
Prozubi
Schäffer Poeschel
Spirit@PM
Springer
Thieme
UTB
VDE Verlag
Verlagshaus Zitzmann
VVW GmbH
WipraX
YOUR CAREER

Zahlungsmethoden

Bequem einfach und sicher zahlen.

visa  mastercardvorkasse paypal

Geprüfte Qualität

  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung

Ausgezeichnet

  • Didaktisch herausragend
  • Technologisch führend
  • Wissenschaftlich erprobt

Comenius EdoMedia AwardInnovationspreis IT 2015

PAYMENT METHOD

FOLLOW US ON

Vimeo Feed