Sport- und Fitnesskaufmann Prüfungsfragen lernen

Du liebst Sport und möchtest ihn zu deinem Beruf machen? Dann ist der Sport- und fitnesskaufmann bzw. frau genau der richtige Berufe für dich.

 

Du erstellst mit Kunden individuelle Trainings- und Ernährungspläne. Neben dem Betreuen von Kunden, planst und organisierst du auch Veranstaltungen und neue Angebote von deinem Unternehmen.

 

Die Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann ist etwas für richtige Sportskanonen. Wenn du es liebst Sport zu treiben, dich fit zu halten und für die neusten Sportgeräte interessierst ist dieser Beruf genau der richtige für dich. Als Sport- und Fitnesskaufmannberätst du Kunden über Übungen, Ernährungspläne und Angebote. Du solltest auf jeden Fall kommunikativ sein und Spaß daran haben, anderen zu helfen und so zu motivieren, dass sie ihre Ziele erreichen. Da du auch Kaufmann bist, spielt sich dein Tag unteranderem im Büro ab, denn die Papierarbeit wie beispielsweise Neuanmeldungen in Fitnessstudios muss auch erledigt werden. So passt du mit jedem Kunden seinen eigenen Trainingsplan an und setzt seinen Vertrag auf. Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre und bietet nach Abschluss vielfältige Möglichkeiten in Sportstudios eingesetzt zu werden.

€ 149.00
inkl. 19% MwSt.

Mit Brainyoo auf die Prüfung vorbereiten

Du hast dich für eine Ausbildung zum Sport- Fitnesskaufmann entschieden aber weißt nicht wie du dich am besten auf die anstehende Abschlussprüfung vorbereiten sollst? Mit der Brainyoo Lernsoftware geht das ganz einfach. Du kannst dir die Brainyoo App auf dein Smartphone laden und somit auch unterwegs lernen. Durch die Brainyoo Cloud synchronisiert sich sein dein Lernfortschritt automatisch auf all deinen Geräten und kannst somit an genau der Stelle weiterlernen, an der du vorher aufgehört hast. Brainyoo ist wissenschaftlich geprüft und überzeugt mit der selbst erstellten Software.

Weiterbildung und Studium

Nachdem du Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du dich entweder direkt in einem Sport- oder Wellness Studio arbeiten, oder aber du bildest dich weiter. Entweder entscheidest du dich dazu einen sportlichen Weg einzuschlagen oder du legst mehr Wert auf den kaufmännischen Aspekt, da du in diesem Bereich jetzt schon vieles kennst. Du kannst dich also nochmal in deiner Karrierelaufbahn um entscheiden was du später einmal machen willst.  Möchtest du einen Fachwirt im Bereich Sport- und Fitness machen, hast du nach Abschluss dieser Weiterbildung die Möglichkeit in einem Unternehmen direkt an Angeboten beteiligt zu sein und diese zu konzipieren. Du bist daher mehr im Management und damit in der Geschäftsleitung beteiligt. Hast du die Ausbildung nach deinem Abitur begonnen, kannst du auch ein Sport gelenktes Studium absolvieren, wie etwa Sportwissenschaft.