Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten

Du berätst und betreust in Zusammenarbeit mit Steuerberatern sowie Wirtschaftsprüfern Kunden und übernimmst außerdem organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten. Die Schwerpunkte der Ausbildung sind unter anderem: Besteuerungsgrundlagen ermitteln, Erstellen von Einkommensteuererklärungen, Buchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie Lohn- und Gehaltskonten führen.

 

Deine Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten absolvierst du in deinem Unternehmen und in einer Berufsschule. Der Unterricht wird entweder an zwei Tagen pro Woche oder als Blockunterricht abgehalten. Während der Ausbildung erwirbst du außerdem Kenntnisse über die Organisation deines Betriebes, Umweltschutz sowie Rechte und Pflichten während deiner Ausbildung. In der Schule werden dir neben den berufsspezifischen auch allgemeine Kenntnisse in Fächern wie Wirtschafts- und Sozialkunde vermittelt.

 

Es gibt keinen vorgeschriebenen Bildungsabschluss für die Ausbildung, jedoch stellen die meisten Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein. Um eine Ausbildung antreten zu können, solltest du Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft und Flexibilität mitbringen. Aber auch Kunden- und Serviceorientierung sind sehr wichtig.

 

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung hast du die Möglichkeit dich zum/r Steuerberater/in oder zum/r Steuerfachwirt/in fortzubilden und oder ein Studium anzutreten, vorausgesetzt du bist im Besitz einer Hochschulzugangsberechtigung, mit der du dann beispielsweise den Bachelor im Studienfach Steuern oder Prüfungswesen erreichen kannst.

 

€ 34.90
inkl. 19% MwSt.

Steuerfachangestellte/r Ausbildung

Du berätst und betreust in Zusammenarbeit mit Steuerberatern sowie Wirtschaftsprüfern Kunden und übernimmst außerdem organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten. Die Schwerpunkte der Ausbildung sind unter anderem: Besteuerungsgrundlagen ermitteln, Erstellen von Einkommensteuererklärungen, Buchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie Lohn- und Gehaltskonten führen.

Deine Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellte/n absolvierst du in deinem Unternehmen und in einer Berufsschule. Der Unterricht wird entweder an zwei Tagen pro Woche oder als Blockunterricht abgehalten. Während der Ausbildung erwirbst du außerdem Kenntnisse über die Organisation deines Betriebes, Umweltschutz sowie über Rechte und Pflichten während deiner Ausbildung. In der Schule werden dir neben den berufsspezifischen auch allgemeine Kenntnisse in Fächern wie Wirtschafts- und Sozialkunde vermittelt. Es gibt keinen vorgeschriebenen Bildungsabschluss für die Ausbildung, jedoch stellen die meisten Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein. Um eine Ausbildung antreten zu können, solltest du Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft und Flexibilität mitbringen. Aber auch Kunden- und Serviceorientierung sind sehr wichtig. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung hast du die Möglichkeit, dich zum/r Steuerberater/in oder zum/r Steuerfachwirt/in fortzubilden und oder ein Studium aufzunehmen, vorausgesetzt, du bist im Besitz eine Hochschulzugangsberechtigung, mit der du dann beispielsweise den Bachelor im Studienfach Steuern oder Prüfungswesen erreichen kannst.

Prüfung bestehen – mit BRAINYOO ganz einfach!

Für Auszubildende in der Steuerbranche gibt es viel zu lernen, aber wenig Zeit. Doch mit BRAINYOO und der dazu passenden Lernkartei „Die Prüfung der Steuerfachwirte“ von Kiehl lernst du effizient einfach. Anstatt mit der Übertragung von Daten Zeit zu verschwenden, kannst du sofort mit dem Lernen starten, denn BRAINYOO bietet dir eine große Vielfalt an Lernkarteien in verschiedenen Bereichen wie Ausbildung, Weiterbildung und Studium. Die 545 Karten des vormals genannten Produkts sind die perfekte Ergänzung für die Vorbereitung. Sie decken das gesamte benötigte Wissen für die Abschlussprüfung ab. Du hast die volle Kontrolle über Deinen Lernfortschritt, jederzeit und an jedem Ort, egal ob on- oder offline. Die wissenschaftlich erprobte Lernsoftware BRAINYOO ist kostenlos nutzbar und bietet vielfältige Möglichkeiten. Erhältlich als App im App Store und bei Google Play sowie als Webversion oder zum Download für den Computer. BRAINYOO. Standort unabhängig und einfach lernen.

Fortbildung: Steuerberater/in

Die Abschlussprüfung zum Steuerberater/in wird durch die Steuerberaterkammer in Zusammenarbeit mit den Finanzbehörden geprüft. Die Fortbildung kann durch Voll- und/oder Teilzeit- sowie Fernunterricht (12 bis 24 Monate) absolviert werden. Berater der Steuerbranche unterstützen Unternehmen und Privatpersonen bei Steuererklärungen, beurteilen Verträge unter steuerlichen Aspekten, prüfen Steuersparmodelle oder geben Auskünfte über Unternehmensbewertungen, Investitionsentscheidungen, Altersvorsorge und bei steuerlichen Aspekten in erbrechtlichen Angelegenheiten. Nach Abschluss der Fortbildung ist es möglich sich zum/zur Steuerfachwirt/in weiterzubilden oder auch ein Studium anzutreten.

Fortbildung: Steuerfachwirt/in

Um für die Prüfung als Steuerfachwirt/in zugelassen zu werden, muss man eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung als Steuerfachangestellte/r sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung oder einen erfolgreich abgelegten Abschluss in einer anderen anerkannten Tätigkeit und außerdem eine fünfjährige Erfahrung oder eine achtjährige Berufspraxis vorweisen. Fachwirte der Steuerbranche wirken bei der Wirtschafts- und Steuerberatung mit und unterstützen die Erstellung von Steuererklärungen, überwachen aber auch die Jahresabschluss- und Buchführungsarbeiten. Die Weiterbildung kann Vollzeit (12 Monate), Teilzeit (9 bis 24 Monate) oder per Fernunterricht (4 bis 18 Monate) erfolgen.