Warum du mit digitalen Karteikarten besser lernst!

Posted on

Karteikarten – Fast jeder Schüler hat sie benutzt. Ob aus Papier oder digital, ist doch das Gleiche, würde man sagen. Doch es gibt große Unterschiede zwischen dem digitalen und handschriftlichen Lernen. Welche Unterschiede das sind, findet ihr hier heraus!

Automatische Wiedervorlage der Lernkarten

Einen Karteikasten teilt man in Fächer auf. Im vorderen Fach befinden sich die Karten, die man intensiver lernen muss. Das heißt, wenn man die Frage auf der Karteikarte falsch beantwortet, landet diese wieder im ersten Fach. Richtig beantwortete Karten kommen in ein Fach weiter hinten und werden seltener wiederholt. Wenn man aber mit digitalen Karteikarten lernt, werden die nicht gewussten Karten automatisch wieder vorgelegt und man kann das Wiederholen nicht vergessen.

Last-Minute-Learning

Du stehst kurz vor einer Arbeit und hast noch gar nicht oder kaum gelernt? Mit unserem Powermodus kannst du selbst erstellte Karteikarten, oder welche aus unserem Shop, schnell und effektiv lernen.

Karteikartenstapel

Man sitzt im Zug oder Bus und möchte sich nochmal seine Karteikarten anschauen, aber hat ein riesigen Stapel Informationen in der Hand, den man auch leicht verlieren darf. All diese Informationen kannst du in BRAINYOO eingeben und anschließend über die Cloud-Funktion auf jedem belieben mobilen Gerät lernen, was viel praktischer und komfortabler ist.

All-in-one

Karteikarten braucht man nicht nur für Vokabeln, sondern auch für Formeln oder kurze Textaufgaben. Doch diese muss man ordnen. Man könnte für jedes Fach einen neuen Kasten kaufen. Oder man benutzt ein Kasten und kauft dafür anders farbige Karten für unterschiedliche Inhalte. Aber das ist eine ziemliche Geldverschwendung. Wenn du deine Karten mit BRAINYOO erstellst, kannst du diese in Lektionen und Sublektionen ordnen und hast deinen ganzen Lernstoff in einer einzigen App parat!


FIND US ON FACEBOOK