Ablauf der IHK-Prüfung zum/zur

Personaldienstleistungskaufmann/Personaldienstleistungskauffrau

 

Die Bereiche „Personalwirtschaftliche Prozesse“ und „Wirtschafts- und Sozialkunde“ werden durch eine schriftliche Prüfung abgefragt. Der Bereich „Auftragsgewinnung und -bearbeitung und -steuerung“ besteht aus einem schriftlichen Teil und einem fallbezogenen Fachgespräch, das sich auf den schriftlichen Teil bezieht. Der Bereich „Personal- und Kundenberatung“ ist ebenfalls ein fallbezogenes Fachgespräch. Du kannst in jedem Prüfungsfach 100 Punkte erreichen. Die Noten setzen sich wie folgt zusammen:

100 bis 92 Punkte: Note 1 = sehr gut
Unter 92 bis 81 Punkte: Note 2 = gut
Unter 81 bis 67 Punkte: Note 3 = befriedigend
Unter 67 bis 50 Punkte: Note 4 = ausreichend
Unter 50 bis 30 Punkte: Note 5 = mangelhaft
Unter 30 bis 0 Punkte: Note 6 = ungenügend

 

Du hast deine Personaldienstleistungskaufmann Prüfung bestanden wenn du:

  • im Gesamtergebnis mindestens die Note 4 hast.
  • in drei der vier Fächer mindestens eine Note 4 geschrieben hast.
  • in keinem Fach eine Note 6 geschrieben hast.

Die Gesamtnote lässt sich also so zusammenrechnen:

 

Fach Prozent
Personalwirtschaftliche Prozesse 30
Auftragsgewinnung, –Bearbeitung und -Steuerung 30
Personal- und Kundenberatung 30
Wirtschafts- und Sozialkunde 10
Gesamtergebnis 100

Nach der Abschlussprüfung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/-frau bekommst du eine Bescheinigung in der drin steht, ob du die Prüfung bestanden hast oder nicht. Wenn du bestanden hast, erhältst du ein Prüfungszeugnis mit der Leistung, die du erbracht hast, sowie der Gesamtpunktzahl. Hast du nicht bestanden, sollte dir das kurz mitgeteilt werden. Außerdem wirst du drauf hingewiesen, dass du eine Möglichkeit zur Wiederholung der Prüfung nutzen kannst.

Fallbezogenes Fachgespräch „Auftragsgewinnung, -bearbeitung und -steuerung“

Bei dem fallbezogenen Fachgespräch „Auftragsgewinnung, -bearbeitung und -steuerung“ sollst du zusammenhängende Prozesse gestalten und analysieren. Dafür musst du aus folgenden Tätigkeiten mindestens zwei wählen:

 

  1. Aufträge gewinnen und auswählen
  2. Auftragsspezifische Arbeitsplatz- und Gefährdungsanalysen durchführen und die Einhaltung der Arbeitssicherheit veranlassen
  3. Personalbedarf analysieren
  4. Angebote entwickeln und kalkulieren
  5. Verträge abschließen
  6. Kosten erfassen und Leistungsabrechnungen erstellen
  7. Statistiken anfertigen und auswerten
  8. Qualitätssichernd bei den Abläufen vorgehen.

Du musst also eine Aufgabe schriftlich bearbeiten und sollst darüber ein fallbezogenes Fachgespräch führen. Hierbei musst du darauf achten, dass du das genau Vorgehen und die Entscheidung im Gesamtprozess begründest und Alternativen dazu vorstellst. Für den schriftlichen Teil hast du 120 Minuten Zeit und für das Fachgespräch 10 Minuten Zeit. Die schriftliche Aufgabe zählt 75 % und das Fachgespräch 25 %.

Fallbezogenes Fachgespräch „Personal- und Kundenberatung“

Bei diesem Fachgespräch musst du dir eine von diesen Tätigkeiten auswählen:

 

  1. Bewerberrekrutierung
  2. Arbeitsvermittlung
  3. Kundeberatung
  4. Einsatzvorbereitung und Personalführung und -betreuung

 

Bei der Prüfung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/-frau sollst du nachweisen, dass du:

  • Kundenorientiert kommunizieren kannst
  • Konfliktsituationen bewältigen kannst
  • Berufsfeldspezifische Informationen einbeziehst
  • Personal beraten, betreuen und entwickeln oder Kunden betreuen und beraten kannst

Das Gespräch sollte nicht länger als 20 Minuten dauern, außerdem steht dir eine Vorbereitungszeit von 15 Minuten zu.

Personaldienstleistungskaufmann Ergänzungsprüfung

Auch wenn du deine Prüfung nicht bestanden hast, besteht die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung. Diese kannst du machen, wenn du in zwei der schriftlichen Prüfungsfächer mit „mangelhaft“ und in den übrigen Fächern mindestens mit „ausreichend“ bewertet wurdest. Die Ergänzungsprüfung des Personaldienstleistungskaufmanns kann nur in einem der zwei mit „mangelhaft“ bewerteten Fächern ausgeführt werden aber auch nur wenn diese eine bedeutende Auswirkung auf das Bestehen deiner Prüfung hat. Über eine Dauer von 15 Minuten wirst du von den Prüfern über das jeweilige Themengebiet befragt. Das neue Ergebnis für das jeweilige Prüfungsfach wird aus der Note der schriftlichen und aus der mündlichen Ergänzungsprüfung gemacht.

Vor Beginn der mündlichen Prüfung erhältst du von der IHK einen Ausdruck mit dem bisherigen Ergebnis der schriftlichen Prüfungen. Hast du die oben genannten Leistungen erbracht, bekommst du auch direkt ein Antragsformular für die mündliche Ergänzungsprüfung beigefügt.

Wenn du die mündliche Ergänzungsprüfung machen möchtest, musst du das Antragsformular zur mündlichen Prüfung mitbringen, damit die Prüfer dir nach der Prüfung sagen können, ob die Ergänzungsprüfung gewährleistet ist und wann sie demnach stattfinden wird. Normalerweise findet sie aber direkt danach statt. Deine Prüfung ist bestanden, wenn du dann zusammen mit der mündlichen Ergänzungsprüfung mindestens eine Note 4 erreicht hast.

 

€ 19.95
inkl. 19% MwSt.

Die Abschlussprüfung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/

-frau besteht aus vier Prüfungsbereichen:

 

  1. Personalwirtschaftliche Prozesse
  2. Auftragsgewinnung, -bearbeitung und -steuerung
  3. Personal- und Kundenberatung
  4. Wirtschafts- und Sozialkunde