Die IHK-Prüfung der Veranstaltungskaufleute

Die IHK-Abschlussprüfung der Veranstaltungskaufleute besteht aus aus Prüfungsfächern:

  1. Veranstaltungswirtschaft
  2. Veranstaltungsorganisation
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde
  4. Fallbezogenes Fachgespräch

 

Die Fächer „Veranstaltungswirtschaft“, „Veranstaltungsorganisation“ und „Wirtschafts- und Sozialkunde“ werden durch eine schriftliche Prüfung abgefragt. Das Fach „Fallbezogenes Fachgespräch“ wird mündlich geprüft. Du kannst in jedem Prüfungsfach 100 Punkte erreichen.

 

Die Notenzusammensetzung ist wie folgt:

 

100 bis 92 Punkte: Note 1 = sehr gut
Unter 92 bis 81 Punkte: Note 2 = gut
Unter 81 bis 67 Punkte: Note 3 = befriedigend
Unter 67 bis 50 Punkte: Note 4 = ausreichend
Unter 50 bis 30 Punkte: Note 5 = mangelhaft
Unter 30 bis 0 Punkte: Note 6 = ungenügend

€ 75.00
inkl. 19% MwSt.

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

 

Über 900 Karten, die perfekt auf die Prüfung vorbereiten.

 

Du hast deine Prüfung bestanden wenn du:

  • in keinem Fach eine Note 5 geschrieben hast.
  • in drei der vier Fächer mindestens eine Note 4 geschrieben hast.
  • du in der Gesamtsumme mindestens 300 Punkte zusammenbekommen hast, wobei die Fächer Veranstaltungsorganisation und das fallbezogene Fallgespräch doppelt gezählt werden.

Die Gesamtnote lässt sich also so zusammenrechnen:

Fach Bewertung Maximale Punktzahl
Veranstaltungswirtschaft x 1 100
Veranstaltungsorganisation x 2 200
Wirtschafts- und Sozialkunde x 1 100
Fallbezogene Fachgespräch x 2 200
Gesamtergebnis Geteilt durch 6 600=100

Nach der Abschlussprüfung zum Veranstaltungskaufmann oder zur Veranstaltungskauffrau bekommst du eine Bescheinigung, in der drin steht, ob du die Prüfung bestanden hast oder nicht. Wenn du bestanden hast, erhältst du ein Prüfungszeugnis über die Leistung, die du erbracht hast, sowie der erreichten Gesamtpunktzahl. Hast du nicht bestanden, sollte dir das kurz mitgeteilt werden. Außerdem wirst du drauf hingewiesen, dass du die Möglichkeit zur Wiederholung der Prüfung nutzen kannst.

 

Fallbezogenes Fachgespräch

In der mündlichen Prüfung sollst du eine aus zwei dir zur Wahl gestellten Aufgaben auswählen. Die Aufgaben entstammen folgender Gebiete:

  • Leistungsangebot und Verkauf
  • Vertragsauswahl und -gestaltung
  • Kundenorientierte Kommunikation und Präsentation

Die Aufgabe ist die Grundlage für das danach folgende Fachgespräch. Du sollst mit der Aufgabe zeigen, dass du komplexe Aufgaben bearbeiten, Sachverhalte analysieren, Lösungsmöglichkeiten entwickeln und Gespräche systematisch und situationsbedingt vorbereiten und führen kannst. Für die Vorbereitung hast du höchstens  15 Minuten. Das Fachgespräch sollte nicht länger als 20 Minuten dauern.

 

Mündliche Ergänzungsprüfung

Solltest du deine Prüfung nicht bestanden haben, besteht die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung,. Diese kannst du machen, wenn du in zwei der schriftlichen Prüfungsfächer mit „mangelhaft“ und in den übrigen Fächern mindestens mit „ausreichend“ bewertet wurdest. Die Ergänzungsprüfung kann nur in einem der zwei mit „mangelhaft“ bewerteten Fächern ausgeführt werde. Die aber nur, wenn diese eine bedeutende Auswirkung auf das Bestehen deiner Prüfung hat. Während einer Dauer von 15 Minuten wirst du von den Prüfern zum jeweiligen Themengebiet befragt. Das neue Ergebnis für das jeweilige Prüfungsfach wird aus der Note der schriftlichen und aus der mündlichen Ergänzungsprüfung zusammengeführt.

 

Wiederholungsprüfung des Veranstaltungskaufmanns

Allerdings kann eine nicht bestandene Prüfung auch zweimal wiederholt werden. Das kannst du schon am nächsten Prüfungstermin tun. Du musst aber nicht alle Prüfungen nachholen. Du kannst auch einen Antrag stellen, dass du nur die Prüfungsfächer nachholst, in denen du weniger als 50 Punkte erreicht hast. Die Anmeldung muss innerhalb von zwei Jahren ab dem Tag der nicht bestandenen Prüfung erfolgen.